Gallery
zeige Hintergrundbiler
Gallery
zurück zur Seite
DEU |  ITA |  ENG |  NED |  NOR |  ESP |  HUN |  SWE |  SVK |  FIN |  RUS |  POL |  DAN
  © 2017 by Hotelinfo Südtirol
Dolomiten / Kronplatz / St. Lorenzen

Entdecke St. Lorenzen

In der Mitte des Pustertales, am Fuße der Dolomiten und am Zusammenfluss von Rienz und Gader liegt die Marktgemeinde St. Lorenzen bei Bruneck. St. Lorenzen ist umgeben von meist bewaldeten Hügeln und ausgedehnten Feldern und wird von der Michelsburg und der Sonnenburg "bewacht".

Ein Ausflug dorthin gehört zum Pflichtprogramm, denn man hat hier eine alte Römerstation gefunden. Dass hier einstmals die Strasse verlief, die die Römer zur Überwindung der Alpen verwendeten, darauf verweist ein Grenzstein (lat. Miles) an der Staatstrasse.

Ansonsten hat St. Lorenzen sehr viele sanfte Hügel, auf denen man stundenlang spazieren gehen und der Welt entsagen kann. Um den Hauptort liegen in näherer und weiterer Entfernung mehrere Dörfer und malerische Weiler.

St. Lorenzen liegt durch seine strategisch optimale Ortslage am Fuße des Skibergs Nr. 1 in Südtirol, am Kronplatz mit dem Anschluß zu den Pisten des Dolomiti Superski. Dieser ist der optimale Ausgangspunkt für Skifahrer, Snowboarder, Langläufer, Rodler, Schlittschuhläufer, Schneeschuhwanderer und herzliche Hütteneinkehrten. Oder Sie genießen einfach unmittelbar an der Talstation vom Kronplatz einen entspannenden Wellnesstag im Cron4.

Unser Tipp: das neu eröffnete Museum Mansio Sebatum in St. Lorenzen ist das einzige Museum in Südtirol, das sich ganz der Römerzeit widmet. Wir laden Sie ein, sich auf einen Streifzug durch die Römerzeit zu begeben: Auf drei Stockwerken wird im alten Rathaus die Siedlung Sebatum von den Anfängen bis zum Untergang thematisiert. Der Besucher soll in die Welt der Eisenzeit und Römerzeit eintauchen und das Leben an der Straße kennen lernen. Die Vermittlung der Themen erfolgt nicht nur über eine Vielzahl an Fundstücken, sondern auch über die Dokumentation verschiedener Grabungen, über Modelle, Rekonstruktionen, interaktive Präsentationen, Filmdokumentationen sowie Untermalung mit Hintergrundgeräuschen und -musik, um alle Sinne des Besuchers anzusprechen und ihn auch atmosphärisch in die Vergangenheit zu geleiten.